Kategorie: Slider

Weinregion Pfalz

Weinregion Pfalz

Die Pfalz ist das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands. Wegen seines sonnigen Klimas und der idyllischen Lage mit den kleinen Weindörfern vergleicht man es oft mit der Toskana. Im Gegensatz zu dort wird aber mehr Weiß- als Rotwein angebaut, etwa im Verhältnis 1:3. Dennoch ist die Pfalz das größte Rotweingebiet in Deutschland und auch das größte Riesling-Anbaugebiet der Welt.

Buchtipp: „Von wegen leicht und lieblich“

Buchtipp: „Von wegen leicht und lieblich“

Von wegen leicht und lieblich – Das ultimative Weinbuch nur für Frauen: Lesegenuss pur, nicht nur inhaltlich sondern auch optisch. Und man lernt eine Menge über Wein, das Weinmachen und alles rund um den Wein wie Gläser, Essen, Gesundheit.

Klaus Scheu – Weinhof Scheu in der Pfalz

Klaus Scheu – Weinhof Scheu in der Pfalz

Der Winzer

Klaus Scheu – nicht verwandt mit Georg Scheu, dem Züchter der Scheurebe – ist ein Grenzgänger wie sein Vater Günter, der den Weinhof  vor über 50 Jahren gründete. Genauer gesagt machen ihn dazu seine Weinberge, die in Schweigen-Rechtenbach direkt an der französischen Grenze liegen. Ein Großteil der Reben wächst in Frankreich und so pendelt Klaus Scheu täglich zwischen dem Elsass und der Pfalz. Doch über Grenzen hinaus zu denken und Neues auszuprobieren, das macht Klaus Scheu viel mehr zum Grenzgänger als die Lage seiner Weinberge. So wird zum Beispiel ein im Barrique gereifter Chardonnay, vinifiziert nach französischem Vorbild, zu einem erlesenen Produkt deutscher Weinmacherkunst.

Lage Lage Lage

Scheus Rebflächen liegen im Rheingraben. Hauptsächlich Schichten aus Muschelkalk, aber auch Sand- und Lehmböden sind ausschlaggebend für den Charakter der Weine. Die wichtigsten Lagen heißen »Sonnenberg«, »Raedling«, in dessen Weinen kühle Kräuternoten dominieren, und »Strohlenberg« der den Weinen die Aromen exotischer Früchte schenkt.

Rebsorten-Liebling

Klaus Scheus Hauptrebsorte ist mit großem Abstand der Riesling. Danach folgen Weißburgunder, Grauer Burgunder sowie Spätburgunder und schließlich Scheurebe und Gewürztraminer. Diese Verteilung zeigt deutlich eine alte Tradition: Schon immer spielen Riesling und weiße Burgunder im Weinhof Scheu die Hauptrolle.

Die Scheu-Leitplanke
„Wir wollen Weine erzeugen, die nicht nur gut sind, sondern Weine, die auch beim zweiten Schluck noch Spaß machen. Weine, die eigenständig und individuell sind, Unikate, die die Typizität des Weinbergs widerspiegeln. Also Weine, die die natürlichen Voraussetzungen wie Boden, Kleinklima und Jahrgang einzigartig wiedergeben. Gute Weine gibt es viele. Unsere Weine sind mehr, sie sind ehrlich und authentisch.“
Das Viino-Fazit: Riesling, Burgundersorten, Scheurebe, Grünfränkisch und Gewürtraminer. Für die „kork life balance“ seiner Schwester Steffi kreiert er sogar eine eigene Weisswein-Cuvée. Klaus Scheu ist nicht nur ein geografischer Grenzgänger.

 

FOTO: Steffi Scheu