WEIN-REGION BADEN – DER KAISERSTUHL

WEIN-REGION BADEN – DER KAISERSTUHL

Die Weinregion Baden erstreckt sich 400 km lang vom Bodensee entlang des Rheingrabens nach oben bis nach Tauberfranken, dem Weinbaubereich, der zum Teil zur bayrischen Weinbauregion Franken gehört. Die Region ist für ihr mildes Klima, ihre vielfältigen Böden und unterschiedlichen klimatischen Bedingungen bekannt – entsprechend vielfältig und verschieden sind auch die Weine der neun Anbaugebiete der Wein-Region. Wir fokussieren uns in diesem Beitrag auf das Anbaugebiet zwischen Schwarzwald und Elsass, den Kaiserstuhl.

Das Weinbaugebiet Kaiserstuhl

Vielfalt im Weinregal

Der Kaiserstuhl hebt sich durch seine besondere Geologie hervor. Steil aufragende Vulkankegel prägen die Landschaft, deren Hänge beste Voraussetzungen für die Produktion hochwertiger Weine bieten. Sieben Gemeinden, die im Zuge der Gemeindereform im Jahr 1975 politisch zur Großgemeinde „Vogtsburg im Kaiserstuhl“ zusammengelegt wurden, bilden das Zentrum des Weinbaus im Kaiserstuhl: Achkarren, Bickensohl, Bischoffingen, Burkheim, Oberbergen, Oberrotweil und Schelingen. Wegen der guten Bedingungen werden viele Rebsorten angebaut, bekannt ist die Region aber vor allem für die Burgunder-Rebsorten und Weine die geschmacklich vom nahen Elsass beeinflusst werden:

  1. Spätburgunder-Reben (Pinot Noir) finden hier klimatisch und geografisch optimale Bedingungen.
  2. Grauburgunder (Pinot Gris) kann hier zu sehr fruchtigen und gehaltvollen Weißweinen ausgebaut werden.
  3. Riesling: Obwohl diese Traube vorwiegend mit den Weinregionen Mosel und Rheingau in Verbindung gebracht wird, gibt es auch im Kaiserstuhl einige Anbauflächen für diese edle Rebsorte, die hier gerne als Schaumwein vinifiziert wird.
  4. Gewürztraminer und Muskateller: bei diesen aromatischen Rebsorten grüßt das nahe Elsass, in dem Weine aus diesen Trauben ebenfalls sehr gerne angebaut und getrunken werden.
Rosé aus Spätburgunder am Tisch
Rosé aus Spätburgunder am Tisch

Bekannte Winzer

  1. Franz Keller: Das VDPWeingut Franz Keller in Oberbergen zählt zu den bekanntesten und angesehensten in Baden. Es ist für seine hochwertigen Spätburgunder- und Grauburgunder-Weine bekannt.
  2. Dr. Heger: Das VDP-Weingut Dr. Heger in Ihringen bietet ebenfalls erstklassige Weine aus Burgunderrebsorten, aber auch Lagenweine von Muskateller, Riesling, und Silvaner.
  3. Dem Weingut Probst, Achkarren, haben wir hier noch zu Lebzeiten von Reiner Probst ein eigenes Winzerporträt gewidmet. Zu den Flaggschiffen gehören auch bei Probst Weiß-, Grau- und Spätburgunder-Weine.

Neben den unabhängigen Winzern ist der Kaiserstuhl stark geprägt durch seine Winzergenossenschaften die durchweg auch sehr gute und vielfältige Weine anbieten.

Das Viino-Fazit:

Bassgeige 2

 

Der Kaiserstuhl hat eine ganz eigene Atmosphäre: die hügelige Landschaft zwischen Schwarzwald und Elsass führt mit manchmal beachtlichen Steigungen über die Weinterrassen von einem Weinort zum anderen. Überall gibt es gutes und reichliches Essen, begleitet von kraftvollen Weinen der Region. Die Kalorien kann man am nächsten Tag durch eine Fahrradtour wieder ausgleichen.

Fotos: Claudia Stallinger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert